Restaurantführer
Bremen Ost
Oberneuland


"Oberneulander's"




Oberneulander Landstraße 43
28355 Bremen
Tel.: 0421 - 364 85 37

ÖFFNUNGSZEITEN:
Mo - So 11-24 Uhr
Mittagstisch






5640

Gute Küche | Vielseitiges Angebot | Alle Möbel zu kaufen

Weitere Restaurant-Empfehlungen…..>>


"Oberneulander's"

- Bistro und Restaurant

Wer im OBERNEULANDER'S direkt neben der Oberneulander Kirche auf einem besonders bequemen Stuhl oder an einem schönen, runden Tisch sitzt und fragt, wo man solche Möbel denn kaufen kann, der bekommt in der Regel die Antwort "bei uns".

Möbelkauf nach dem Essen

Das gehört zum ungewöhnlichen Konzept dieses geräumigen, gemütlichen und mit alten und neuen Möbeln unterschiedlicher Stilrichtungen eingerichteten Restaurants (mit großer Sommerterrasse).
Von extravagant bis modern, rustikal oder elegant - alle Möbel sind käuflich. Spiegel, Bistrotische, Jugendstillampen, Korbstühle, Ledersessel, Sofas. Aber auch alle Accessoires, von der Vase bis zum Kerzenständer.

Vielfalt ist Programm

Die Besitzer arbeiten mit einem Bremer Möbeldesigner zusammen, der immer wieder neu einrichtet. Langweilig wird es also im Oberneulander's nicht so schnell.
Auch kulinarisch nicht, denn es gibt einen preisgünstigen Mittagstisch zwischen sechs und acht Euro, spezielle Tages- und Saisonangebote, zum Beispiel Ente, Gans oder Kohl & Pinkel. Dazu moderne Kunst an Wänden und in Vitrinen, ebenfalls käuflich.
Die Tageskarte ist umfangreich: Von Pizza über Pasta bis zu Fleisch, Fisch und besonderen Salatvariationen gibt es eine große Auswahl internationaler Speisen, die stets frisch und appetitlich zubereitet werden.

Montags ist Gambatag

Gekocht wird gut, reichlich und bodenständig. Montags ist Gambatag: ein Kilo gebratene Gambas auf Salatblättern, dazu Knoblauch- und Cocktailsauce, reichlich Pizzabrötchen mit schwarzem Sesam, je eine Flasche Weißwein und Mineralwasser - alles zusammen für 33 Euro. Das ist ein wirklich guter Preis. Die Gambas sind frisch und lecker, der Wein schmeckt leicht und spritzig. Zu bewältigen ist dieser "Eiweißschock" am besten zu zweit und halbiert so auch noch den Preis p.Person. Dass die Gambas ungeschält auf den Tisch kommen, versteht sich. Sonst macht das Ganze keinen Spaß.

Bremische Spezialitäten

Das ehemalige Landhaus Siedenburg liegt zwar weit draußen, ist aber mit der Regionalbahn ab Bremer Hauptbahnhof zum Bahnhof Oberneuland in acht Minuten zu erreichen. Der Weg zum Oberneulander's lohnt sich.
Hier kann man im Sinne des Wortes auf den Geschmack zum Beispiel von Kohl & Pinkel kommen, der bremischen Winterspezialität. Vorweg eine typische Bremer Hühnersuppe und als Nachtisch Rote Grütze mit Vanillesauce.
Wer Bremen kennen lernen will, muss das unbedingt probiert haben. Grünkohl schmeckt übrigens nur wirklich gut, wenn er Frost bekommen hat und heißt in Bremen Braunkohl. Aber das ist eine andere Geschichte.